Privatpraxis für Psychotherapie
 Selina Danisch
Das Spiel mit der Maske

Nachdem ich seit mittlerweile über 7 Jahren erfolgreich das Seminar "Das Spiel mit der Maske" bei dem Bildungsverein in Hannover anbiete, möchte ich die zentralen Aspekte nun auch konkret und gezielt in der Therapie bzw. für die individuelle Selbsterfahrung nutzen.

  • Worum geht es?

Der Hintergrund meiner Überlegungen ist die - theoretische - Vorstellung, dass wir alle in unserem Alltag mehr oder weniger bewusst eine Maske tragen. Praktisch kann das so aussehen, dass wir ein Dauerlächeln aufsetzen, gute Miene zum bösen Spiel machen oder uns ausdruckslos abwenden. Eine Maske zu tragen ist nicht per se verkehrt oder schlecht. In der Analytischen Psychologie wird damit die Persona bezeichnet: Das "Gesicht", das wir der Welt zeigen. Diese Persona ist flexibel, passt sich den Situationen an und vor allem ist sie mit unserem Ich sowie unserem Selbst verbunden und lässt diese immer durchscheinen (personare kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "durchtönen, durchscheinen"). Im Alltag schlüpfen wir dann in verschiedene Rollen - bspw. der Mutter, der Unternehmerin, des besten Freundes oder Geschäftspartners. In all diesen Rollen leben wir immer andere Facetten von uns, spüren dabei jedoch immer uns selbst - unsere Persönlichkeit kommt in all diesen Rollen zum Ausdruck.

Ist unsere Maske jedoch starr, kann sie sich nicht lebendig / dynamisch anpassen. Dann werden wir als Person dahinter immer kleiner, so dass wir den Kontakt mit uns selbst verlieren. Das kann viele Ursachen haben und ebenso gibt es verschiedene Möglichkeiten, um den Zugang zu unserer Maske herzustellen und sie wieder lebendig zu gestalten.

In meinen Seminaren haben sich dafür verschiedene Methoden und Vorgehensweisen in einer bestimmten Reihenfolge als hilfreich erwiesen, welche ich auch in der Einzelarbeit nutzen werde:

*Maske

  • theoretischer Zugang
  • persönlicher Zugang

 

*Ich

  • Standpunkt
  • Wer bin ich
  • Was macht mich aus

 

*Ansicht der Maske

  • Malen / gestalten
  • Wirkung der Maske auf mich und andere
  • spielerisch erkunden (bspw. über den Körper, den Ausdruck, das Rollenspiel)

 

*Hinter der Maske

  • Selbst
  • Schatten
  • individuelle Persönlichkeit

 

*Wurzeln der Maske

  • Komplexe (Im Analytischen Sinn Erfahrungen in der Lebensgeschichte die emotional bedeutsam waren)
  • Bedürfnisse

 

=> Durch all diese verschiedenen Stufen, Schritte und Themenbereiche begleite ich Sie 1:1 in Ihrem eigenen Tempo. So können Sie sich auf das Thema "Maske" und den für Sie persönlich damit verbundenen weiteren Themen einlassen in der Gewissheit, jederzeit Unterstützung von mir zu erfahren.

=> Nicht alle Themen mögen für Sie in Frage kommen. Bei der Auseinandersetzung mit Ihren persönlichen Schwerpunkten orientiere ich mich mit meinem Angebot an Ihrem individuellen Weg, so dass die verschiedenen Schritte dementsprechend auch anders geordnet sein können und nicht jedes Thema intensive Beachtung erfahren muss-

=> Wichtig bei dieser Arbeit ist vor allem Ihre Offenheit und Bereitschaft, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.


Der Vorteil eines Kompaktangebotes ist, dass Sie sich selbst einen verbindlichen zeitlichen und finanziellen Rahmen setzen, in dem Sie sich ganz konkret mit sich selbst auseinandersetzen. So behalten Sie den Überblick und können sich auf feste Termine und Preise verlassen.

Für "Das Spiel mit der Maske" empfehle ich 5 Sitzungen á 60 Minuten zu 250,00 €

Wenn Sie mehr über "Das Spiel mit der Maske" und meinem Angebot erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Wünschen Sie ein individuelles Angebot mit mehr oder weniger Stunden bzw. sind Geringverdiener, dann sprechen Sie mich gerne an und wir finden eine individuelle Lösung.


 
 
 
Anrufen
Email
Info